Altersvorsorge – nur was für Freaks?

„Die Höhe der gesetzlichen Rente befindet sich im Sinkflug. Die Zahl der Menschen wächst stark, die später trotz lebenslanger Arbeit und Beitragszahlung nur eine Grundsicherung bekommen werden.“ stellt Diether Döring fest, der Professor für Sozialpolitik und Finanzwissenschaft an der Europäischen Akademie ist. 

Dennoch scheint es manchmal so, dass sich nur Freaks für Altersvorsorge interessieren. Altersvorsorge ist unsexy.  

Viele Deutsche setzen bei ihrer Rente auf den Staat. Dieser Staat zahlt aber bereits jährlich ca. 1/3 seiner Einnahmen als Zuschuss in die Rentenkasse – 2020 sind es ca. 100 Mrd. EURO. 

Und auch die seit 2005 durchgeführten Rentenkürzungen bemerken erst viele, wenn es in die Rente geht und das Geld nicht reicht. Die nächsten Eingriffe in die Rente werden aus demographischen Gründen wahrscheinlich folgen. Die Rente mit 70 ist ja schon in der Diskussion.

Aber da ist ja noch das eigene Haus oder die gekaufte Wohnung, die einem die Miete im Alter spart. Steigende Energiepreise und Grundsteuern, Reparatur- und Instandhaltungs-kosten usw. werden jedoch gerne ausgeblendet. Von Modernisierungen, um den Wert der Immobilie zu erhalten, gar nicht zu reden.

Auch wird die gesetzliche Rente zur Deckung des finanziellen Aufwands bei möglicher Pflege kaum reichen.

Trotzdem heften viele Menschen ihre jährliche Renteninformation einfach ab, denn es ist ja so weit hin bis zur Rente und wer will sich schon heute mit Problemen befassen die in ferner Zukunft liegen.

Übrigens: „Betroffen werden nicht die viel beklagten armen Rentner sein, sondern eher der obere Mittelstand. Wer vorher viel verdient, muss später viel ersetzen, so der Gedanke, der von vielen gerne ausgeblendet wird.“ Bernd Raffelhüschen, Professor und Direktor des Forschungszentrums Generationenverträge an der Universität Freiburg

„Es ist besser, einen Tag im Monat über sein Geld nachzudenken, als einen ganzen Monat dafür zu arbeiten.“

John D. Rockefeller

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne: +49 (0) 3 60 6 – 60 07 16